Kann lesen. BEugen Haas (wörtlich: "bärenstarker, wohlgeborener Sumpfbauer")

BEugen Haas wurde 1957 geboren.
Das Krankenhaus, in dem die Entbindung stattfand [1] wurde bald nach seiner Geburt abgerissen.
Sein Leben ging weiter. Dazu trug vor Allem bei, daß seine Eltern bereit waren, für  die Sicherung seines puren Vorhandenseins  Geld auszugeben.
Dieses Unterhaltsmodell favourisiert Beugen Haas bis heute und ist  deshalb jederzeit bereit, Sponsorinnen und Mäzene in seinen Freundeskreis aufzunehmen und ihnen seine Kontoverbindung mitzuteilen:
Postbank Essen, BLZ 36010043, Kto.-Nr. 360279439, Betr. "Weil es dich gibt".

Kann lesen. Periculoso Sporgersi (wörtlich: "gefährlich hinauszulehnen")

Der Name klingt italienisch. Jedoch stammt Periculoso Sporgersi aus der sauerländischen Ortschaft Marsberg. Sein italophiler Vater, Periculoso Sporgersi d.Ä., der als Bahnhofsvorsteher in Marsberg eine mächtige gesellschaftliche Stellung innehatte, setzte mit Hilfe seiner zahlreichen Beziehungen zu Wirtschaft und Verwaltung die Namensänderung von "Dickel" nach "Sporgersi" durch. Periculoso Sporgersi d. J. wurde als Kind wegen seines Namens häufig gehänselt. Manche zerbrechen an solchen Situationen. Periculoso ist daran gewachsen. Bei Paranorama ist er zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Er fängt viel auf und verschafft dadurch BEugen Haas und Spodrop Robsprod die Freiräume für die inhaltliche Arbeit. U. a. ist er für die Kontaktpflege mit Sponsorinnen und Mäzenen zuständig und verwaltet das Konto (Postbank Essen, BLZ 36010043, Kto.-Nr. 360279439)
Kann lesen. Bolzano Bozen (wörtlich: "Boelts aus Bozen")

Bolzano Bozen ist Südtiroler.
Sein Geburtsname ist Periculoso Sporgersi.
Die Namensänderung ist das Resultat einer Werbeaktion zur Belebung des Tourismus aus dem Jahre 1963. Tausende von Bozener Bürgern und Bürgerinnen wurden als Stadtnamens-Werbeträger gewonnen. Als Gegenleistung erhielten sie einen Berechtigungsausweis für die lebenslange Nutzung des örtlichen Schwimmbades. Dieses wurde im Jahre 1965 geschlossen. Eine Rückänderung des Namens war damit nicht verbunden. Bis heute sind die Bozens das Gespött ganz Südtirols. Viele von ihnen wanderten aus. So auch Bolzano Bozen.
Bolzano Bozen wurde durch Periculoso Sporgersi in das Team eingeführt.
Eine Sentimentalität, die jedoch auch beweist, wie gut es dem Unternehmen geht. Denn Bolzano Bozen ist zu nichts nutze. Er steht in der ungebrochenen Tradition der Dorfdeppen und Papierkorbfesthalter. Hin und wieder ist ein Witz auf seine Kosten möglich. Jedoch ist er dann meist sehr eingeschnappt und zerstört Mobiliar in nicht unerheblicher Menge. Auch neigt er zur Verkennung seiner Situation. Häfig droht er mit Kündigung, zieht diese Drohung jedoch sofort zurück, wenn niemand darauf reagiert. Am Schlimmsten sind die Wochen, in denen ihn seine diabeteskranke Mutter besucht. Dann bringt er sie mit zur Arbeit. Aber Arbeit ist dann nicht mehr möglich, denn Frau Sporgersi (sie hat damals die Namensänderung verweigert) erzählt dann allen aus ihrem ereignislosen Bozener Leben. Schlimm!
Da Bolzano praktisch keine Leistung erbringt, ist auch er verstärkt auf die Förderung seines puren Vorhandenseins angewiesen. Die Bankverbindung ist:
Postbank Essen, BLZ 36010043,Kto.-Nr. 360279439.
Als Betreff geben Sie bitte "Auch Du sollst nicht leben wie ein Hund" ein.



Kann lesen, aber macht keinen Gebrauch davon.



Spodrop Robsprod (wörtlich: "Wieso Sowie")

Spodrop Robsprod ist der Visionär des Teams, besser gesagt der Utopist.
Was er sich vorstellt, wird nirgendwo sein. Seine Ideen sind niemals umsetzbar. Dies hält er für die perfekte Umsetzung des »L’art pour l’art«-Gedankens. Und er hat Recht.
Sein Lieblingsspruch ist: "Wetten wir, daß du damit nichts anfangen kannst?"
Sein Erfolg ist, was alle anderen als Scheitern betrachten. Seine ganze Kreativität steckt er in die Inszenierung der Unmöglichkeit. Er macht nicht einmal den Versuch, eine gültige Aussage über die Welt jenseits seines Tellerrandes zu machen. In diesem Sinne ist er zwar ein bekennender, aber auch ein gescheiterter Enzyklop. Ein mahnendes Beispiel für das ganze Paranorama-Team und zugleich der Beweis, daß man selbst nun doch nicht ganz bescheuert sein kann, wenn es einen wie ihn gibt, dessen Aktivitäten Friedrich Nietzsche »virtuoses Gequake kaltgestellter Frösche« genannt hätte. Da jedoch Spodrop Robsprod zu Lebzeiten Nietzsches noch nicht und Friedrich Nietzsche zu Lebzeiten von Spodrop Robsprod nicht mehr gelebt hat - eine doppelte Absicherung ihrer Nichtbegegnung gewissermaßen -, ist diese Aussage sehr spekulativ.
Des ungeachtet strahlt Spodrop Robsprod eine unvergleichliche Selbstgefälligkeit aus. Denn was er auch anpackt: Es gelingt - nicht.
Der Dichter Oscar Wilde beschrieb die Einstellung zu L'art pour l'art mit den Worten: "Die Kunst zu offenbaren und den Künstler zu verbergen, das ist das Ziel der Kunst!"
Bei Spodrop Robsprod dagegen müßte es heißen: "Die Kunst zu vereiteln und den Künstler zu offenbaren, das ist die Aufgabe des Visionärs."
Da Spodrop Robsprod wie Bolzano Bozen, aber auf eine gänzlich andere, in gewisser Weise produktivere Weise praktisch keine Leistung erbringt, ist auch er verstärkt auf die Förderung seines puren Vorhandenseins angewiesen. Die Bankverbindung ist:
Postbank Essen, BLZ 36010043,Kto.-Nr. 360279439.
Der Betreff lautet hier: "Visidiot".



Kann er lesen? Wir wissen es nicht.



Karl Feldlager (wörtlich: "Mann Feldlager")

Karl Feldlager wäre unsere neueste Erwerbung, wenn wir ihn erworben hätten.
Er hat sich aber selbst ins Team hineingebracht. Und seine natürliche, unabweisbare Autorität, hat verhindert, dass er weggeschickt wurde. Manchmal spricht er mit uns, d.h. er monologisiert vor uns und entfernt sich wieder, ohne eine Reaktion abzuwarten oder einzufordern. Bereits am ersten Tag hat er kommentarlos seine Kontonummer hinterlassen. Da er keine Abbuchungserlaubnis beifügte, müssen wir davon ausgehen, dass er mit Überweisungen rechnet.

Die Kontoverbindung ist: Postbank Essen, BLZ 36010043,Kto.-Nr. 360279439.
Geben Sie als Betreff "Lagerfeld" an, wenn Sie erklärtermaßen Karl Feldlager etwas zukommen lassen wollen. Aber bedenken Sie, daß Ihre Spende damit den anderen Teammitgliedern vorenthalten wird.

Als Quittung für Ihre Spende geht Ihnen, je nach Aufkommen, innerhalb der nächsten 5 Jahre ein Lebensberechtigungsausweis zu.


[1] Das "Mariannen-Institut" (57 Betten) wurde 1830 als "Wöchnerinnen-Asyl" für bedürftige verheiratete Schwangere und Wöchnerinnen gegründet (wie der Ausschluss von unverheirateten Schwangeren begründet wurde, ist nicht bekannt. Vielleicht wollte man die verheirateten Gebärenden nicht durch die Nachbarschaft der unverheirateten Frauen zusätzlich zu ihrer Bedürftigkeit belasten. Vielleicht auch gab man nichteheliche Kinder bereits bei der Geburt verloren. Paranorama wird diese Zusammenhänge untersuchen). Es war das erste Entbindungsheim dieser Art in Preußen. Initiator war der Aachener Arzt Vitus Metz (1792-1866). Paranorama ist bemüht herauszufinden, warum das Institut Ende der 50er Jahre, also kurz nach der Geburt von BEugen Haas, abgerissen wurde. Es ist dem Team bewusst, dass die zeitliche Korrelation nicht notwendig einen Kausalzusammenhang schafft.